Dukan diät getränke

Die Methode der Dukan ist simpel: Durch den (anfangs sehr stark) reduzierten Anteil an Kohlenhydraten in der Nahrung wird der Körper gezwungen, seinen Stoffwechsel in Richtung Katabolismus umzustellen.Vorteil der Dukan-Diät: Kalorien zählen und Lebensmittel abwiegen ist nicht nötig.Im Zentrum einer jeden Diät steht die Frage: Was darf ich essen? Eines vorweg: Bei der Dukan-Diät muss niemand hungern.Sie besteht aus insgesamt vier Phasen: Angriffsphase, Aufbauphase, Stabilisierungsphase und Erhaltungsphase.Denn die Dukan-Diät ist keine kurzweilige Crash-Diät, die in einigen Tagen wieder vorbei ist, sondern vielmehr eine langfristige Ernährungsform.Dafür sollte man sich auf einen längeren Weg zum Wunschgewicht gefasst machen.Der Speiseplan wird von der sehr strengen Angriffsphase bis hin zu toleranteren Erhaltungsphase durch immer mehr Lebensmittel ergänzt.

Ein größerer Eiweißanteil in der Nahrung führt nämlich zu einem stärkeren oder früheren Sättigungsgefühl, was ebenfalls den Wirkmechanismus von Low-Carb-Diäten erklärt.Sinkt der Blutzucker ab, treten verschiedene Gegenspieler des Insulins auf, u.a.das Hormon Glucagon, dessen Hauptaufgabe die Erhöhung des Blutzuckerspiegels ist.Mit anderen Worten: Fehlen Kohlenhydrate in der Nahrung, wird der Körper gezwungen, seine eigenen Fettreserven anzuzapfen, was schließlich zur gewünschten Gewichtsreduktion führt.Die folgende Tabelle gibt einen ersten Überblick zu den vier Dukan-Phasen und den erlaubten Lebensmitteln.

Home Mehr Dukan diät getränke